Meine ersten schwulen Erfahrungen (Teil 1)

[Gesamt:5    Durchschnitt: 3.2/5]

Ich war noch lange nicht volljährig als ich mit einem Freund zu unser beider Faszination die Pornosammlung meines deutlich älteren Bruders entdeckten.
Wir waren hoch fasziniert über die vielen Titten, Muschies und die riesigen Schwänze. Wir machten uns ein bisschen über alles lustig, aus Verlegenheit und tierischer Erregung.
Da wir alles mit einander teilten, wie das unter besten Freunden üblich ist und wir eh schon unsere beiden nackten Körper kannten, schauten wir auch unseren ersten Pornofilm zusammen an. Damals hatten wir noch kein Internet und die Zeit der unbegrenzten Pornos war noch weit von uns entfernt.
Der Film war grottenschlecht! die Darsteller nicht sehr ansehnlich, eine deutsche billig Produktion. Trotzdem war es der Inbegriff für Sex! Die ersten sich fickenden und blasenden Leute, das erste Stöhnen, die ersten dreckigen Ausdrücke – Wir waren geil und wichsten zusammen Seite an Seite liegend.
Doch irgendwann, vielleicht nach hundert verbrauchten Klopapierrollen, dachte ich mir, was hat mein bester Freund eigentlich für einen unverschämt riesigen Schwanz. Er ist doch noch lange nicht erwachsen und hat schon so ein riesiges Teil.
Ich war erstmal neidisch, doch dann wurde mir schnell klar, dass es kein neid sondern Geilheit war! Ich fand seinen Schwanz tierisch geil und wollte ihn anfassen, nein küssen und saugen wollte ich ihn, bis das sein geiler Saft aus ihm spritzt.
Also dachte ich mir warum nicht ausprobieren.
Ich brauchte nicht lange um ihn zu überzeugen, dass wir uns auszogen und uns nackt in Bettlaken wickelten und so taten als sein wir alte Römer – in Toga. Wir tollten rum und schauten uns wie gewohnt den einen Film an und wichsten unsere Schwänze, doch diesmal schlug ich vor, der Römischen Dekadenz nachzueifern und uns gegenseitig den Schwanz zu wichsen, das war damals so üblich, erklärte ich – manchmal zahlt sich frühe Bildung aus.
Voll im Spiel gefangen wichsten wir uns unsere Schwänze nun gegenseitig während wir den Film sahen. Ich war begeistert, seine Hand war zwar etwas zaghaft, doch sie brachte meine Latte in ungeahnte Größen. Sein riesiger Schwanz war in meiner Hand noch größer als ich vorher dachte. Wir rubbelten unsere Schwänze immer heftiger und lauschten nun nicht nur dem Stöhnen des Fernsehers sondern auch unserem eigenen. Es war derart geil, dass schon nach kurzen ersten befummeln wir beide viel zu schnell kamen und unserer Saft sich synchron auf uns gegenseitig ergoss. Wir waren danach schon etwas verlegen und wischten des Saft von uns ohne genau zu wissen was das alles zu bedeuten hatte.
Wir sprachen erstmal nicht mehr darüber und wichsten eine Woche jeder für sich aber dann überkam es mich erneut und ich wollte mehr!
Ich sagte also bei einem erneuten betrachten der fickenden Amateurprotagonisten, dass ich es schon interessant fände zu wissen wie sich das mit dem blasen so anfühlen würde…
Mein Freund versuchte seine Gedanken und Erwartungen in Worte zu fassen, wurde aber nachdenklich und schließlich still. Dann entschied er sich, wenn ich es keinem sagen würde, würde er es auch keinem sagen und wir könnten es doch mal ausprobieren…
Ich war sehr erleichtert, dass er es vorschlug und wir gingen unsere jungen Glieder waschen um uns bewusst vorzubereiten… – wie man als Jugendlicher halt so ist.
Wir warfen eine Münze und ich musste anfangen. Ich war sehr erstaunt über der riesigen vor Erwartung zuckenden Schwanz den ich mich näherte. Ich betastete ihn bewegte ihn erst mit meinen Fingern, wie der Film es mich lehrte und nahm ich dann ganz vorsichtig in den Mund. Es war unbeschreiblich geil, als ich anfing wie an einem Lutscher an seinem riesigen Teil zu lutschen und ihn immer tiefer in meinen Mund zu lassen. Er schmeckte so gut und seine ungestümen Bewegungen zeigten mir, dass ich wohl alles richtig machte. Ich fing dann an heftiger dran zu saugen und seinen Schwanz mit meinem Mund zu ficken. Wie er stöhnte und sich vor verlangen hin und her warf erregt mich sehr und machte meinen Schwanz hart wir eine Eisenstange. Schließlich warf er sich auf mich und fickte meinen Mund sehr heftig und stieß mit seinem riesigen Schwanz immer tiefer in meinen Mund der nicht genug bekommen konnte.
Als er kam, ergoss sich sein Saft tief in meinen Mund und ich verschluckte mich vor Schreck fast daran, schluckte den salzigen Saft, aber dann war ich wie von Sinnen…
Mein bester Freund war danach leider zu erschöpft um es zu erwidern, dass machte aber erstmal nichts denn ich war schon fertig und erschöpft genug und wusste, dass er auch meinen Schwanz bald schlucken müsste…

Comments

  • Sind wir hier allein denn ich möchte etwas gestehen was niemand wissen darf. Ich war mit 32
    Jahren ein Sexmonster der gern blutjunge Boys bestialisch vergewatigte und sie schließlich
    quallvoll tötete , um das Fleisch der Opfer zu verspeisen. Nie werde niemals vergessen was ich mit
    meinen ersten Opfern gemacht habe , werde es hier erzählen. Es war eine total verregnete Nacht
    als ich in der Nacht vier Anhalter mit meinen Auto mitnahm . Es waren zwei Boys 16 und 17 Jahre
    alt und zwei Mädchen erst 14 und 15 Jahre alt . Ich hielt an unter den Vorwand das ich kurz Pipi machen müsse. Ich veriegelte die Türen und sprühte ein Betäubungsmitel in das Auto wodurch
    die vier betäubt worden. Ich fuhr mit meinen Opfern zu meinen Grundtück was abseits des
    a Waldrand stand. Ich schleppte die vier ins Haus in einen schalldichten Folterraum wo ich sie
    nackt auszog und wehrlos fesselte.
    Ich veriegelte das Haus zog mich nackt aus und ging in den Keller wo meine opfer aus der
    Unmacht erwachten und mich vor Angst anstarrten. Ich packte das 14 jährige Mädchen und
    fesselte sie an ein drehbares Gestell. Das Mädchen weinte fürchterlich als ich ihr sagte
    was ich mit ihr machen werde. Das ich sie schrecklich foltern werde, mit Ficken in alle Löcher
    Schläge, Folter mit Strom, Entfernen von Körberteilen. Entfernen ihrer Gedärme und aller
    Organe aus ihren Leib und das Abbeißen der Brustwarzen und der Schamlippen um das Fleisch
    zu verspeisen. Ich stoße mein Schwanz in ihren Körber denn mein Glied ist 25 x 7 groß und
    zerreiße den Mädchen ihre Gebärmutter so das das Blut meinen Unterleib bespritzt. Ich bin
    ein Sexmonster und schneide den Mädchen und ihre kleinen Brüste ab und esse sie blutig.
    Ziehe den Schwanz raus und schneide mit einen Messer ihren Bauch bis ihre blutigen Gedärme heraus quillen Nehme den Dickdarm und esse ihn mit der darin befindlichen Kacke und spritze
    ab.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Online porn video at mobile phone


kitzelgeschichten"buttplug geschichten"chyoa"sekretärin ficken""brutale sexgeschichten""nutten einreiten""ficken mit der schwägerin"literotica.net"selfbondage geschichten""wg fick""sexgeschichten frauenarzt""ehehure geschichten""türken porno""sexgeschichten tante""gloryhole porno""schwiegermutter sex geschichten""gay sexgeschichten""tochter verführt vater""dicke titten geschichten""schlampe ficken""bruder fickt schwester geschichten""geiler dreier""ehefrau fickt""sperma geschichten""mutter sex geschichte""sex geschichten teen""im schlaf angewichst""glory hole""snuff sex geschichten""jung nudisten""sexgeschichte cousine"schwanzbild"azubine gefickt""mann fickt hund""sexgeschichte mutter""papa fick mich""fremdfick geschichten""im pornokino gefickt""ficken am strand""kleine votze""sex geschichten schwester""inzest geschichte""gay schwänze"gummizofe"transen sex geschichten""glory hole""im pornokino gefickt""fkk milf""sexgeschichten fkk"pornodreh"erotischste geschichten""mutter sohn sex""gratis fickgeschichten""passbilder dm""bruder wichsen""eigene mutter gefickt""sexgeschichten teen""rothaarige ficken""bisex geschichten""sex folter geschichten""transen sexgeschichten""tante fickt neffen"parkplatzfickfamilienhure"vater tochter sexgeschichten""sexgeschichten cuckold""gloryhole porno""sex auf der alm""inzest sex geschichte"de.m.xhamster"brutale sexgeschichten""folter sex""erotische geschichten familie""sexgeschichten deutsch""bondage geschichten""sex erotik""eheherrin geschichten"sexstorys"gaytreff hamburg"pornogeschichte"literotica meine notgeile nachbarin""sex geschichten pferd""mutter fickt sohn geschichten""mamas titten""sexgeschichten erpressung""kleiner pimmel""muschi massieren"