Mein erstes Mal Anal

Jaaa… aaaaalso, ich wurde jetzt schon ziemlich oft gefragt,
ob ich nicht vielleicht einmal mein erstes Mal Anal erzählen könnte.
Naja und das will ich dann jetzt einfach einmal probieren .

Ich will versuchen es euch so zu erzählen wie es wirklich passiert ist,
ich hoffe es gefällt euch zu lesen und würde mich natürlich über euer Feedback sehr freuen.

Es war ein verregneter Nachmittag, mein Freund Sascha und ich, hatten es uns bei ihm zu Hause gemütlich gemacht. Wir lagen wie so oft bei ihm auf dem Bett und alberten herum,
wir waren beide unerfahren in die Beziehung gegangen und probierten uns gerne aus,
bisher hauptsächlich was verschiedene Stellungen betraf,
deshalb schauten wir uns auch manchmal gemeinsam einen Porno auf dem Tablet an,
staunten oder lachten darüber und wenn uns etwas gefiel versuchten wir es auch.
Auch heute schauten wir uns wieder zusammen ein Video an.

Ich hatte nur meinen Tanga und ein Bustier an und Sascha seine Boxershorts,
die ich allerdings alles andere als sexy fand.
Die Darstellerin im Video war ein Mädel in meinem Alter aber mit doppelt so großen Brüsten,
was mich schon etwas ärgerte.
„Ist klar, das findest du wieder geil ne“ sagte ich.
„Quatsch, ich mag dich so wie du bist und das weißt du auch“ erwiderte er und knuffte mich in die Seite.
„Ey lass das, komm lass uns weiter schauen“ sagte ich.
Sascha hielt das Tablet und ich lag mit meinem Kopf auf seiner Brust.
So schauten wir zusammen wie die beiden es trieben,
der Typ hatte einen ziemlich großen Schwanz und ich musste grinsen,
dabei sagte ich mehr zu mir selber „Naja nicht nur die Titten sind da anscheinend größer“
„Sehr witzig, blöde Kuh“ sagte Sascha genervt.
„Haha siehst du, ist nicht so toll ne, aber ist auch nur Spaß, deiner reicht mir völlig“ lachte ich.
Jedenfalls besorgte es der Typ dem Mädel ziemlich heftig und fickte sie gerade von hinten
mit schnellen Stößen und das Mädel stöhnte vor Geilheit.
Als die Kamera umschwenkte und in die Nahaufnahme ging, staunte ich nicht schlecht,
er fickte sie mit seinem riesigen Ding in den Hintern und sie hatte auch noch offensichtlich Spaß daran.
Sascha gefiel das offenbar auch, denn ich sah wie sich seine Shorts erhob.
Meine Hand wanderte in seine Hose und ich streichelte seinen Schwanz der schnell steif wurde.
„Komm leg es weg“ flüsterte ich.

„Sascha schaltete das Tablet aus und legte es auf den Boden.
Ich setzte mich auf Sascha und schaute ihn an. Was machen wir denn jetzt.“ lachte ich.
„Ja was machen wir denn jetzt?“ grinste er, packte mich an den Hüften und kitzelte mich durch.
Lachend ließ ich mich zur Seite fallen, aber Sascha ließ nicht locker und kitzelte mich immer weiter,
ich bekam kaum noch Luft vor lachen und mein Top rutschte irgendwann hoch und gab meine Brüste frei,
das war der Moment wo er endlich von mir abließ.
Er streichelte über meine Nippel und schaute an, „Deine gefallen mir sehr viel besser“ sagte er.
Ich drehte mich wieder auf das Bett, von dem ich schon halb herunter hing
und lag dann wieder neben ihm auf dem Bauch.
Sascha streichelte meinen Rücken und dann wanderte seine Hand unter meinen Slip und massierte meinen Hintern.
Er zog mir meinen Slip herunter und setzte sich auf meine Oberschenkel und massierte weiter meinen Hintern.
Verdächtig lange beschäftigte er sich mit ihm, zog immer wieder meine Backen auseinander und betrachtete alles.
„Sag mal, was wird das?“ lachte ich.

„Lea, ich würde das auch gern mal bei dir“ sagte er fast verschämt. „Was würdest du?“
„Na wie eben in dem Video, in deinen Hintern“
„Sonst geht’s dir gut? Ich bin doch kein Pornostar“
„Das hat doch damit nix zu tun, wir können es doch mal versuchen und….“
„Ne können wir nicht“ unterbrach ich ihn „Und jetzt geh runter von mir ich hab echt keinen Bock mehr“ sagte ich sauer.
„Man Lea sei doch nicht gleich sauer, dann lassen wir es eben.“
„Ja genau“ setzte ich nach „Oder noch besser ich schieb dir was hinten rein und wir guggen wie es dir gefällt“
„Boah Lea ist gut jetzt okay, ich sag doch schon nix mehr.“
Eingeschnappt drehte ich mich herum und Sascha kam über mich und küsste mich innig,
„Hey vergessen wir es okay, war ne doofe Idee“
„Komm her du Idiot“ grinste ich und zog ihn zu mir heran.
Sein Schwanz drückte sich an meine Pussy und drang dann leicht in mich ein
und begann mich mit langsamen Stößen zu ficken, was mir sehr gefiel.

Eigentlich war er sowieso immer derjenige der einlenkte wenn es Zoff gab und es tat mir fast leid das ich ihn blöd angemacht hatte. „Ja ja Okay es tut mir leid.“ sagte ich.
Er schaute mich an „Ähm okay… Was tut dir denn leid?“
-Er hatte also schon wieder vergessen das ich so fies war- dachte ich.
„Also wenn du noch willst, dann probieren wir es wegen mir“ sagte ich zu ihm.
„Du meinst?“
„Ja meine ich“ sagte ich lachend.
„Sollen wir jetzt, direkt, oder wie? fragte er.
„Ja klar, wenn dann jetzt,… aber wie? Willst du so, oder soll ich mich umdrehen? „
Er grinste „Ja umdrehen wäre schon cool das ich auch was sehe“ grinste er mich an.
„Ja dann mach ich das auch noch“ sagte ich gespielt genervt „Wenn du dann vielleicht mal von mir runter gehst,
dann kann ich mich auch umdrehen“ ärgerte ich ihn.
Sascha drehte sich zur Seite weg und ich drehte mich um und ging auf meine Knie,
meinen Kopf ließ ich auf dem Bett liegen und streckte ihm so praktisch meinen Hintern entgegen.
„Okay dann versuch es“

Sascha kniete sich hinter mich und ich spürte seinen Schwanz an meiner Pussy „Du musst etwas höher“ grinste ich „Da bist Du falsch“
„Ja aber so geht das nicht“ sagte er du musst tiefer“
„Hä? Wie meinst du… Ich muss tiefer?“
„Na dein Hintern, du musst etwas runter oder besser gesagt vorn hoch, am besten du gehst
auf alle viere.“ Er hatte wieder diesen nörgel Ton den er immer hatte wenn ihm was nicht passte. Ich sagte aber nichts und drückte mich mit den Armen hoch so das ich auf allen vieren war.“ So besser? Oder muss ich meine Finger auch noch in eine besondere Position bringen?“
„Man Lea du bist manchmal echt zickig“ sagte er.
„Ja was? Ist doch so, geh hoch… geh runter, mach so oder so, da vergeht es einem doch“
Er nickte nur und ich spürte wie er sein Ding über meine Arschbacken rieb und er seinen Schwanz an meinem Hintereingang ansetzte.
Er drückte etwas fester dagegen und zu meiner Überraschung schien es sogar ziemlich leicht zu gehen. Als seine Eichel dann in mich ein drang, zuckte ich kurz zusammen.

„Alles OK?“ wollte er wissen.
Ich nickte „Mach weiter aber langsam okay“
Stück für Stück spürte ich wie sein Schwanz immer tiefer in mich hinein drang und dabei verstärkte sich das Gefühl irgendwie das ich unbedingt aufs Klo musste, ich verdrängte den Gedanken aber und konzentrierte mich darauf was Sascha gerade mit mir machte. Als sein Schwanz vielleicht zur Hälfte in mir drin war, spürte ich einen ziehenden Schmerz der immer heftiger wurde, „Oh Fuck geh raus… raus“
schrie ich und ließ mich im gleichen Moment nach vorn fallen, schmerzverzerrt hielt ich meine Hand an meinen Po „Ohhh Scheiße ich hab voll den Krampf, so eine Scheiße“
Sascha schaute recht hilflos „Was soll ich machen Lea?“
„Ja nix kannst du machen“ sagte ich wütend „Ahhh verdammt das tut Sau weh“

Nach wenigen Sekunden die mir wie Stunden vorkamen ließ der Krampf wieder nach und ich beruhigte mich etwas.
„Boah ne, wir müssen das anders machen, wir brauchen irgendwie Gleitdings oder wie das heißt“ sagte ich
„Du wir können auch aufhören, wir müssen das ja nicht ausprobieren“ sagte Sascha
„Ach? Jetzt können wir es lassen ja? Wo ich mir schon nen Krampf geholt habe, ne ne , jetzt wird’s auch gemacht.“
Da hatte mich dann doch der Ehrgeiz gepackt.
„Hast du was da, das es besser rutscht?“ sagte ich
Sascha überlegte, „Ja hmmm Butter wüsste ich jetzt“
„Butter?… Butter? Das ist ja hoffentlich nicht dein Ernst, ich schmier mir doch keine Butter in den Hintern.“
„Ja sonst weiß ich echt nicht, oder warte ich gugg mal im Bad“
Sascha verschwand im Bad und kam nach kurzer Zeit zurück, er hatte eine kleine Flasche in der Hand.
„Hier, das gehört meiner Mutter, Aloe Vera Gel, meinst du das geht?“

„Ja das müsste gehen, deine Mutter würde sich bestimmt freuen wenn sie wüsste was wir damit machen“ grinste ich.
Sascha verrieb etwas davon auf meinem Hintern bzw. auf meinem Hintereingang
und rutschte mit seinen Fingern immer wieder dabei in meinen Po.
„Kannst du das mal lassen, da sollst du mit deinem Ding rein“ ich war schon wieder genervt,
was er auch sofort merkte.
„Ja ist ja gut ich mach ja nix mehr“ sagte er mürrisch.
Ich streckte meinen Hintern wieder hoch „Ach ne moment, du brauchst ja eine besondere Stellung“
und ging wieder auf alle viere. Sascha guggte mich jetzt doch etwas sauer an. „Ja was, ist doch so oder?“ sagte ich und zuckte die Schultern. „Ja ist gut, macht echt Spaß mit dir“ sagte er jetzt doch sichtlich genervt.
Jedenfalls kniete er sich wieder hinter mich und rieb seinen Schwanz an meiner Pussy.
„Was ist denn? Mach doch“
„Ja man er ist noch nicht hart genug“ sagte er genervt
Und versuchte seinen Schwanz in meine Möse zu drücken was ihm dann auch gelang.
Und nach einigen Stößen hatte sein Schwanz auch wieder die volle Härte erlangt und wegen mir hätte er da auch gern weitermachen können, denn ich liebte es mich so von hinten von ihm ficken zu lassen.
Sascha zog seinen Schwanz hinaus und positionierte ihn wieder an meinem Hintereingang.
Durch das Gleitmittel schien es diesmal auch besser zu gehen,
denn diesmal zuckte ich nicht zusammen als seine Eichel den Eingang passiert hatte.

Je tiefer sein Schwanz allerdings eindrang, umso mehr hatte ich wieder das Gefühl aufs Klo zu müssen, der Druck war schon irgendwie unangenehm für mich. Meine Finger krallte sich in das Bettlaken und ich atmete hörbar laut aus, es war eigentlich schon mehr ein pusten.
„Alles Ok? Soll ich wieder raus?“
„Ne bleib ja drin“ sagte ich „Ich bin froh das ich nicht wieder einen Krampf habe“
„Wir haben es geschafft“ hörte ich ihn triumphierend sagen
und wusste das er jetzt wohl komplett in meinem Hintern steckte.

„Ja, toll okay dann mach, aber ja vorsichtig“
Sascha begann mich ganz langsam und vorsichtig in meinen Hintern zu ficken und nach kurzer Zeit ließ auch dieses komische Spannungsgefühl nach und ich hätte mich sogar fast entspannen können, wenn da jemand hinter mir nicht immer schneller geworden wäre.
„Hey du sollst vorsichtig sein“ sagte ich nochmal, aber diesmal wurde ich wohl nicht gehört.
Sascha hielt mich an meinem Hintern fest und fickte immer hemmungsloser in meinen Arsch.
Ich biss mir auf die Lippen und mein Körper spannte sich immer mehr an, aber ich wollte es jetzt auch durchhalten,
ich dachte mir schon das Sascha sicher gleich abspritzen würde, er war dann immer etwas hektisch und taub.
Und so war es dann auch, nach einigen heftigen Stößen stöhnte Sascha laut auf
und ich spürte wie er mir die ganze Ladung in den Hintern spritzte. „Scheiße war das geil“ hörte ich ihn sagen.
Ich rutschte nach vorn und sein Schwanz rutschte aus mir heraus, ich stand direkt auf und hielt mir meine Hand vor den Hintern. „Ich bin gleich wieder da, ich muss erstmal kurz“ sagte ich und rannte auf die Toilette, ich musste erst mal das Sperma wieder loswerden – Boah das ist ja echt wie ein Einlauf- dachte ich und es war schon etwas komisch das Sperma wieder aus mir raus zu drücken.
Als ich wieder zurück ins Zimmer kam saß Sascha auf dem Bett und wartete.

„Alles OK Lea?“
Ich nickte „Ja alles OK“
„Und wie war es für dich?“ wollte ich wissen.
„Ja schon geil, irgendwie anders eben, du bist Mega eng“ sagte er.
Misstrauisch schaute ich ihn an, „Soll das etwa heißen, woanders nicht?“
„Doch doch klar so meinte ich das nicht“ sagte er schnell.
„Ich weiß, war auch nur Spaß, für mich war es irgendwie ganz seltsam, schon geil aber auch unangenehm…
Hmmm weiß auch nicht wie ich das sagen soll, aber wir können das gern irgendwann noch mal versuchen, jetzt wissen wir ja wie“ lachte ich.

Ja das war dann mein erstes Anal Erlebnis, das ich sehr ähnlich so erlebt habe.

Jonathan Frakes von X Faktor würde jetzt wohl sagen….
„Sie glauben diese Geschichte ist frei erfunden?

Da muss ich sie enttäuschen, die Geschichte ist wahr, ein junges Pärchen
aus Norddeutschland hat dies vor einiger Zeit in ganz ähnlicher Form erlebt“ 🙂
Hehehe

Ich hoffe, das sie euch auch ein kleines bisschen gefallen hat 🙂

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published. Required fields are marked *


    Online porn video at mobile phone


    "anal sex geschichten""geiles luder""schwester sex geschichten""sex fkk"männerfick"bdsm folter geschichten""familiensex geschichten""monster schwänze""eheherrin geschichten""sex in strumpfhosen"www.sexgeschichtenmonsterschwänze"geile fickgeschichten""cuckold stories""cfnm geschichten""erotische sex geschichten""kleine votze"de.m.xhamster"sex mit dem lehrer""familien sexgeschichten""schwanzfolter geschichten""latex stories""erogeschichten at""sex mit schwester"fremdgefickt"mutter verführt tochter""porno afrika""sex mit alter frau"echtsexgeschichtenmilchtitenomasexgeschichten"gay bdsm geschichten""sexgeschichten harem""milf geil""perverse geschichten""meine ehehure""glory hole sex""bruder schwester sex geschichten""sexgeschichten einbrecher"wichsanleitung"perverse fickgeschichten"aktmodel"mutter fickt sohn geschichten""ehefrau sexgeschichten"zwangsfeminisierung"hund gefickt""blowjob im auto""sexgeschichten brutal""strapon geschichten""oma fickt enkel""sexgeschichten cuckold""www.x hamster.de""ficken zu dritt""sexgeschichten nachbarin""porno inzest""outdoor wichsen""meine geile nachbarin"mannfürmann.com"geile fickgeschichten""dwt sex""arschloch lecken""transvestiten geschichten""schwimmbad porn"crossdresser"anal massage"pornogeschichten"sex im schwimmbad""alte fotze ficken""mega cumshot""erotik story"chyoa"free porn geschichten"